Prof. Dr. Susanne Lilian Gössl

Transaktionen über digitale Güter und Kollisionsrecht

Digitale Güter sind als solche nicht absolut geschützt, doch können an ihnen absolute Rechte oder relative Rechtspositionen bestehen, die bei einer solchen Transaktion übertragen werden. Einschlägig sind etwa urheberrechtliche, allgemein persönlichkeitsrechtliche und datenschutzrechtliche Positionen, ebenso aber auch vertragsrechtliche oder deliktsrechtliche relative Rechte. Ob und wieweit diese Rechte übertragen werden können und wie genau der Vertrag auszugestalten ist, muss stets separat nach dem jeweils einschlägigen nationalen Recht beurteilt werden.

→ hierzu u.a. Gössl, Internetspezifisches Kollisionsrecht?